ClimbTeam


Ganzheitlichkeit durch Teawork

Unser Team besteht aus individuellen Persönlichkeiten. Wir tragen alle mit unseren Stärken zu Climbe bei. Nein, wir sind Climbe! Unser ganzheitliches Klettertraining ist die Summe aus uns. Wir wollen es Dir vorleben, damit Du es in Deinem Klettertraining leben kannst.

 

Was wir mitbringen? Erfahrung und Leidenschaft in unseren jeweiligen Bereichen. Wir sind nicht fertig gereift, sondern reifen und wachsen in unserem Tun ständig weiter. Wir tauschen uns miteinander aus, schauen nach links und rechts über den Tellerrand. Wir wollen Dich motivieren, auch in Deinem Tun als Kletter*in zu wachsen!


Máté Matolcsi


Nichts ist schöner für mich, als das tun zu dürfen, was mich erfüllt. Menschen sind spannend, ich möchte ihnen zuhören und sie verstehen. Meine Herausforderung: den entscheidenden Punkt (heraus) zu hören und genau dort anzusetzen. So wird Coachen beim Klettern zum Personal Training. Über das Klettern Bescheid zu wissen ist das eine, Klettern als menschliches Tun zu verstehen das andere.

 

Ich durfte mich nach einem Kletterunfall sehr viel mit dem Thema Mentaltraining beschäftigen. Mein Charakter hat es mir erlaubt, dieses Trauma als Möglichkeit zur Entwicklung und Auseinandersetzung mit mir selbst zu betrachten. Die Zeit und viel Mühe haben mir gelehrt, meine Stärken (Optimismus) zu nutzen und an den Schwächen (Angst, wieder auf den Boden zu fallen) zu arbeiten.

 

Klettern ist wie ein Spiegel für den eigenen mentalen Zustand. Ich möchte Dir keineswegs den Spiegel vorhalten, sondern Dich bei Deiner persönlichen mentalen Entwicklung unterstützen!

 

Warum Climbe?

     Mit sich sein, oder nicht sein. Ich habe mich entschieden, mit mir zu sein. Mit meiner Geschichte, meinen Schwächen, meinen Stärken und mit den Chancen. Das Klettern begleitet mich nun mein ganzes Leben, in guten, wie in schlechten Zeiten. Manchmal ist die Zeit beim Klettern schlecht, meist jedoch bereichert das Klettern meine Zeit. 

Ich möchte diese Idee weitergeben. Ich möchte Dich inspirieren. Ich möchte Dir helfen, Dich selbst zu inspirieren. Ich möchte mit Dir diesen Weg gehen, Deinen eigenen Weg! 

 

Ausbildung: DAV Trainer C und B Breitensport

Beruf: seit 2016  Klettertrainer & -coach im Hauptberuf, Nebenjob als Routenbauer in den DAV Kletterhallen München.


Analena Rischpler


Als ausgebildete Yoga-Lehrerin ist Yoga ein wichtiger Teil des Kletterns für mich. Warum? Weil Klettern ein Sport ist, den man nicht nur mit dem ganzen Körper macht, sondern auch mit dem Kopf und mit dem Atem. Yoga kann deshalb helfen, das Klettern auf eine andere Art zu erleben und sich selbst dabei besser zu verstehen. 

Mit Yoga bekommst Du ein gutes Körperbewusstsein, mit Yoga lernst Du eine bewusste Atmung, mit Yoga kräftigst Du Deinen Körper und verbesserst Deine Beweglichkeit und Balance. Wenn Du Dich beim Yoga mit Deinem Körper auseinandersetzt, wirst Du ihn auch beim Klettern besser spüren.

Climbe-Yoga ist auf die speziellen Bedürfnisse von Kletterern angepasst. Die Übungen lassen sich ins Aufwärmprogramm integrieren oder eignen sich als Ausgleichstraining zum Klettern. Klettern und Yoga - für mich ein absolutes Dream-Team!

 

Warum Climbe?

Klettern macht mich glücklich, Yoga macht mich zufrieden, Menschen machen mich neugierig. Deshalb Climbe!

 

Ausbildung: Ausbildung zur Yoga-Lehrerin (anerkannt bei Yoga-Alliance RYS 200)

Beruf: Beraterin im Hauptberuf, Mama, Yoga-Lehrerin.


Sára Matolcsi


Was mich als angehende Sportwissenschaftlerin ausmacht? Die Leidenschaft zum Sport! Was mich fasziniert? Die Gabe des Menschen jegliche Bewegungen auszuführen, die von zahlreichen kleinen und großen Muskeln gesteuert werden. Jede einzelne Bewegung muss durch einzelne Komponenten kontrolliert, unterstützt und stabilisiert werden. Bei jedem Training ist also nicht nur die Kräftigung des Agonisten sondern auch der Antagonisten wichtig, um nicht einseitig Muskeln aufzubauen. Dazu gehört auch erstmal herauszufinden, wo Deine Stärken und noch offenes Potenzial liegen, diese zu verstehen und daran zu arbeiten. Soviel mehr ist wichtiger für das Klettern als alleine die Kraft: nur durch das Zusammenspiel von Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit kannst Du Deine Ziele erreichen. Bei diesem Training möchte ich Dir bei Seite stehen!

 

Warum Climbe?

Je besser wir unsere Bewegungen verstehen desto eher können wir mit ihr eins werden und uns von ihr tragen lassen. Genau darum geht es auch beim Klettern: die Bewegung verstehen, sich vom Flow mitziehen lassen und aus der Komfortzone rauskommen! Das will ich mit Climbe vereinen.

 

Ausbildung: Student Bachelor of Science - Sportwissenschaften

Beruf: Kursleiter bei FitX, angehende Fitnesstrainerin